Geschichte

Im Jahre 1883 zum 400. Geburtstag des Reformators, Dr. Martin Luther, gründeten Carl und August Stöckel zusammen mit Karl Grimmler die Dr.-Martin-Luther-Waisenhausstiftung. Sie stifteten das Grundstück und das Gebäude an der Dr.- Martin-Luther-Str. 2 in Münchberg. Damit war das Kinderheim geboren.
waisenhaus_1884Zwei Jahre später nahm dies als Waisenhaus seine Tätigkeit auf. Die Gründerväter wollten, dass die Kinder versorgt wurden und ein sicheres Zuhause erhielten.
In den folgenden Jahren wurde das Haus umgebaut, erweitert und erneuert. In 125 Jahren haben sich das Haus und seine Bewohner verändert. Die Betriebsträgerschaft der Einrichtung ist Mitte des letzten Jahrhunderts auf den Verein für Gemeindediakonie Münchberg e.V. übergegangen. Die Kinder- und Jugendhilfeabteilung dieses Vereins leitet heute noch das Kinderheim.
Anfang dieses Jahrhunderts wurde die Stiftung erweitert. Neben der Gebäudestiftung kann man heute durch Zustiftungen und Spenden das Haus und soziale Projekte absichern und unterstützen.
War vor 125 Jahren die Gründungsidee, in diesem Haus Waisenkinder unterzubringen, so hat sich wegen des Bedarfs die Einrichtung bald auch für andere Kinder in Not geöffnet.
Heute finden im Kinderheim und den drei Außenwohngruppen 34 Kinder und Jugendliche ein Zuhause.

Die Dr.-Martin-Luther-Waisenhausstiftung und der Verein für Gemeindediakonie Münchberg e.V.  mit seiner Kinder- und Jugendhilfe, arbeiten vertrauensvoll zusammen zum Wohl der Kinder.